MF 3000

Kurzbeschreibung

Ausgestattet mit der neuesten Mikrowellentechnologie dient der MF 3000 zur Durchflussmessung von Feststoffmengen in metallischen Rohrleitungen. Alle Pulver, Stäube, Pellets und Granulate können im Durchsatzbereich von wenigen kg/h bis zu vielen t/h reproduzierbar gemessen werden. MF 3000 eignet sich für Inline-Messungen in pneumatischen Rohrleitungen oder im Freifall.

Das Messverfahren des MF 3000 beruht auf dem physikalischen Prinzip des Doppler-Effektes. Durch die Auswertung der Frequenz- und Amplitudenänderungen während des Messvorganges wird der Massendurchfluss bestimmt. Ruhende Partikel, wie Ablagerungen, gehen nicht in die Messung mit ein.


Specials

  • Für alle pneumatischen Förderungen und Freifallprozesse
  • Für alle Schüttgüter von wenigen kg/h bis zu vielen t/h
  • IN-LINE Messung ohne Wiegen
  • Keine Armaturen im Rohr; innenbündiger Einbau
  • Einfache kostengünstige Installation u. Inbetriebnahme
  • Einstellbare Empfindlichkeit für sehr kleine und sehr große Rohrdurchmesser
  • Galvanisch getrennte RS485-Schnittstelle für PLS-Anbindung
  • Unabhängig von statischen Aufladungen
  • Grenzwertüberwachung mit Alarmausgang
  • Robuste Edelstahlausführung, abrasions- u. wartungsfrei
  • MF3000-D für hohen Druck
  • MF3000-T für hohe Temperaturen
  • ATEX-Version für Zone 20 und Zone 2